Register | Login
Attackpoint - performance and training tools for orienteering athletes

Training Log: patschi.

In the last 7 days:

activity # timemileskm+m
  running6 4:27:00 30.45(8:46) 49.01(5:27) 290
  competition1 1:29:38 7.35(12:12) 11.83(7:35) 45018 /23c78%
  strength1 20:00
  teamsports1 20:00
  Total6 6:36:38 37.8 60.84 74018 /23c78%
«
1:38
0:00
TuWeThFrSaSuMo

Sunday Aug 20 #

competition 1:29:38 [3] ** 11.83 km (7:35 / km) +450m 6:22 / km
spiked:18/23c shoes: inov8 - arctictalon 275 '17

Heute mal einen kleinen Ausflug in die Welt der großen starken Jungs gewagt. Schon witzig da.
Hatte von Tomi die Vorgabe mich nicht komplett zu verausgaben. Was das angeht, bin ich wohl zu wenig mattihaft. Wettkampf ist halt Wettkampf, da kann ich nicht so unmotiviert durchchillen. Aber immerhin hab ichs geschafft, das Tempo so zu drosseln, dass ich quasi nur noch Fehler gemacht hab, die ich auch mit Puls 50 noch gemacht hätte. Nach Judith Wyders neuestem Promo-Video ist das definitiv zu langsam. Alles richtig gemacht also.

1: nicht aggressiv genug unterwegs um durchs Dickicht zu bulldozern und deshalb außenrum gedümpelt und natürlich dann nicht an dem Weg rausgekommen der zwischen den 2 Zäunen durchführt. Dann aber auch keine Lust ganz auf den großen Fahrweg rauszugehen, sondern durhc den schön gefegten Hochwald. Halt nichts halbes und nichts Ganzes. Zum Schluss noch einen Haken geschlagen, weil ich die weiß-grünen Flecken in Postennähe falsch zuordnete.
6: Irgendwie die Dickicht-Schneisen-Konstellation im Postenraum nciht verstanden und falsch zurecht gebogen. Kam mir komisch vor - wars ja letztendlich dann auch. Zu lange gebraucht um mir einzugestehen, dass ich wirklich da bin, wo ich von Anfang an ahnte.
8: Patschis Höhenmetersparwahn griff mal wieder. Völlig übertrieben und am Feld rausgekommen. ups. Kompass hilft. Keine Angst vor braunen Linien auch.
10: Mal wieder im Postenraum den Überblick verloren und erstmal den oberen Sumpf umkreist.
13: Im Hang irgendwie schräg angestiegen und kurz mit den Gedanken abgeschwiffen. Darauf dachte ich, ich bin schon viel zu weit und in der Nähe der 3 und hab noch eine extra Runde um einen der Dickichtflecken im Postenkreis gedreht.
14: Wegroute um das Tal herum gewählt. Auf der anderen Talseite auf den unteren Weg geswitcht. Bin mir nicht sicher, ob durch das Tal durch schneller ist (?) - aber bei meiner Bergtauglichkeit ist Höhenmetersparen auch nicht immer verkehrt.
20: Minimal oberhalb vom Posten rausgekommen, obwohl ich extra vom Hochstand aus ins Dichkicht bin.
22: aua.
23: Wenn man schon direkt statt Weg laufen will, muss man wenigstens den Kompass nutzen.

-> Vor Allem im Postenraum, insbesondere in Kombination mit Dickicht, Zeit liegen lassen. Da ist noch Potential.

1 Philipp 66'
2 Markus 68'
3 Karsten 69'
4 ChilldieBase-Matti 76'
5 Wieland K 81'
6 Osti 83'
7 Stephan 85'
8 Leibi 85'
9 PATSCHI :) 89'
10 Gustav 89'
11 Cedric 89'
12 Thoto
13 Friedmar
.....16

find ich gut fürn Anfang. :)

running warm up/down 6:00 [1] 1.0 km (6:00 / km)
shoes: inov8 - arctictalon 275 '17

Saturday Aug 19 #

running intervals 10:30 [5] 2.97 km (3:32 / km)
shoes: Asics DynaFlyte

7x90" mit 3' Pause
3:34; 3:27; 3:40; 3:31; 3:44; 3:40; 3:17
Intervall 5 und 6 waren mit Gegenwind. Rollte fluffig.
Zwischendurch Radfahrer abgelattet und ein paar Daumen und Anerkennung abgestaubt. Standard am Elbradweg.

running 40:00 [1] 6.45 km (6:12 / km)
shoes: Asics DynaFlyte

Friday Aug 18 #

running 1:03:00 [2] 10.33 km (6:06 / km) +210m 5:32 / km
shoes: Asics DynaFlyte

Die Chance genutzt, dass Paula in Dresden ist und mit ihr ne Runde durch die Heide gedreht.
Meine Herren, die Plattleite hat's aber in sich.
Diesmal das zweite neue Paar Schuhe getestet - MEGA. Läuft wie geschnitten Brot.

Thursday Aug 17 #

running 34:00 [1] 6.0 km (5:40 / km)
shoes: adidas supernova sqnce boost

Beim Aufwachen tat die linke Ferse weh und das hielt auch den ganzen Tag an. Beim Laufen wurde es dann besser. Wahrscheinlich ist es mrgen wieder weg. Das wäre zumindest optimal. Überraschend wars nicht wirklich....

Wednesday Aug 16 #

running tempo 40:00 [4] 8.91 km (4:29 / km)
shoes: Adidas adizero tempo

Gleich mal die neuen Schuhe eingeweiht. Schlau, Patschi.
Bei den dünnen weichen Sohlen taten mir nach 30' gut die Füße weh. Stabilität wär von Vorteil. Oder man gewöhnt sich halt langsam an neue Schuhe.
Ansonsten war die Einheit relativ spontan und deshalb hatte ich wenig Hoffnung noch eine Begleitung zu finden, weshalb ich mich selber quälen musste. Dafür bin ich ganz zufrieden.

running warm up/down 15:30 [2] 2.75 km (5:38 / km)
shoes: Adidas adizero tempo

Tuesday Aug 15 #

running 18:00 [5] 4.6 km (3:55 / km) +30m 3:47 / km
shoes: adidas supernova sqnce boost

6x3' (2'15")

3:50; 3:49; 3:57; 3:54; 4:00; 3:48

Paula war da und pushte mich durch die Intervalle. :)
Beim letzten Intervall fingen plötzlich meine Schuhe an den Zehen an zu reiben. Beidseitig. Problem bestand Donnerstag immernoch. Sehr komische Art den Geist aufzugeben...

running warm up/down 40:00 [2] 6.0 km (6:40 / km) +50m 6:24 / km
shoes: adidas supernova sqnce boost

strength 20:00 [2]

teamsports 20:00 [1]

« Earlier



Recent Weeks:

Week
Ending
Training hours by intensity
0123456789
10
Aug 20
Aug 6
Jul 30
Jul 23
Jul 16

Week
Ending
Training hours by activity
0123456789
10
Aug 20
Aug 6
Jul 30
Jul 23
Jul 16

Week
Ending
Training kilometers by activity
0102030405060708090
100
Aug 20
Aug 6
Jul 30
Jul 23
Jul 16

all weeks | months | years | as calendar